Sparen Sie beim Einbau des Rußfilters

Hier hat der Staat uns etwas Gutes getan – teils aus zunehmendem Umweltbewusstsein, teils auch auf Druck der EU. Denn diese hat strenge Richtlinien erlassen, die dafür sorgen sollen, dass in besonders verkehrsbelasteten Ballungsräumen der Ausstoss von Feinstaub vermieden wird.

Dies bedeutet, dass sich Besitzer von alten Dieselfahrzeugen, die über keinen Rußpartikelfilter verfügen, Gedanken über die Nachrüstung Gedanken machen müssen.

Denn wenn ihr Fahrzeug nicht über diesen speziellen Dieselpartikelfilter verfügt, erhalten sie keine Feinstaubplakette und können daher in den dafür ausgewiesenen Zonen nicht fahren.

Es ist zum einen aus diesem Grund sinnvoll, einen Rußfilter nachträglich einbauen zu lassen. Zum anderen sollte uns allen die Umwelt am Herzen liegen. Und drittens: das Nachrüsten mit einem geeigneten Filter kann sogar Geld sparen.

Mehr Wissenwertes dazu bietet z. B. der ADAC. Er gibt Informationen zum preiswerten Einbau eines Rußpartikelfilters, und Mitglieder können sogar einen Gutschein im Wert von € 50,– beim ADAC downloaden, der dann in teilnehmenden Werkstätten eingelöst werden kann.

Die steuerliche Förderung dieser erfolgreichen Umweltaktion läuft Ende 2009 aus.

Comments are closed.